Create
News

07.09.2017

Cannes Lions: Die Besten sind sozialkritisch

Fachgruppe Werbung präsentierte mit der Film- und Telekomwirtschaft die besten TV Spots der Cannes Rolle und ausgezeichnete Kärntner Werbefilme. Was auffällt: Vernetzung steht bei den Kärntner Filmern im Vordergrund.

Wer bei den Cannes Lions einen Preis einheimst, der hat es wirklich am internationalen Werbeparkett geschafft. Die besten Spots der Cannes Rolle präsentierte die Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation gemeinsam mit der Film- und Telekomwirtschaft am 6. September 2017 im Jazzclub Kammerlichtspiele in Klagenfurt.

Kreativleistung ist unterbewertet
Rund 100 Interessierte kamen und sahen, wer jetzt wirklich die besten Werbefilme sind. Im Vorfeld aber wurden herausragende Filmprojekte aus Kärnten über den Screen gejagt, die sich vor den ausgezeichneten Spots keineswegs verstecken brauchen. Dabei kommen auch vermehrt Drohnen zum Einsatz, die die Perspektiven verändern. Film-Sprecher Klaus Graf meint dazu: "An der Kreativität gibt es wenig Unterschied", und gibt zu bedenken, dass die Kreativleistung bei uns unterbewertet wird. Fachgruppenobmann Volkmar Fussi pflichtet dem bei und unterstreicht die Wichtigkeit vom Bewegtbild.

Premiere für "Ka Gaude"
Was dem Werbesprecher aber mehr bewegt ist die Vergnügungssteuer, die "alles andere als ein Vergnügen ist". Die Steuer sei "Ka Gaude" und müsse baldigst abgeschafft werden, um so wieder mehr Künstler nach Kärnten zu lotsen. Da heißt es allenfalls durchbeißen, was Moderator und Kabarettist Christian "Helfried" Hölbling mit seinen süßen "Durchbeißern", die er an die Gäste auf der Bühne verteilte, quittierte. Zum Aus für die Vergnügungssteuer wurden auch bereits zwei Spots aufgenommen, die ihre Premiere auf der Veranstaltung feierten, umgesetzt von der Klagenfurter Agentur Monte Nero.

Aufgefallen ist, dass sich die Kärntner Filmwirtschaft zunehmend vernetzt. Einige Filmprojekte wie für die OMV International oder die Kärnten Werbung wurden im Kollektiv verwirklicht, was bei so manchen Teilnehmenden auch für die Werbewelt wünschenswert wäre – also ganz im Sinne von der größten Werbeagentur Create Carinthia.

Sozialkritische Hintergründe
Ins Staunen und Schmunzeln versetzten aber die Hauptdarsteller des Abends die Teilnehmenden. Die prämierten Filme der Cannes Rolle zeichneten sich oft durch sozialkritische Hintergründe aus wie die Bewerbung der Paralympics in Rio 2016 oder die Burn and Smile Foundation, die sich für Brandopfer einsetzt. Oder "the worlds biggest Asshole" – der Spot handelt von einem "richtigen Arschloch", das sich aber nach seinem Tod durch einen Organspenderausweis als Lebensretter auszeichnet. Der Bier-Primus Heineken sorgt mit einem Spot gegen Alkohol am Steuer mit Jackie Stuart für Aufsehen und bei Kenzo gibt es ein klassisches Beispiel von Storytelling.

Einige Impressionen zum Nachsehen:

Hier geht es zu den Blitzlichtern des Abends.

Autor

Create Carinthia


Teilen


Zur Übersicht