Create
News

01.06.2016

CREOS ist auf Schiene

ÖBB verzeichnen mehr Fahrgäste - S-Bahn bewährt sich. Die Bundesbahnen sind als Sponsor beim Kärntner Werbepreis mit dabei.

Von Jänner bis März 2016 waren in Kärnten 7,8 Prozent mehr Fahrgäste in den Nah- und S-Bahnzügen der ÖBB unterwegs als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Detailauswertungen zeigen, dass die Steigerungen vor allem auf die Erweiterung und weitere Vertaktung der S-Bahn im Dezember 2015 zurückzuführen sind. Vorbereitet werden bereits die nächsten Schritte, mit der Einführung der neuen S 4 zwischen Villach und Hermagor und der Verdichtung in der Hauptverkehrszeit von Klagenfurt nach Völkermarkt-Kühnsdorf.

"Der Öffentliche Verkehr und vor allem die Bahn liegen voll im Trend. Das zeigen die neuesten Fahrgastzahlen für Kärnten, die mich außerordentlich freuen. Die sehr gute Zusammenarbeit zwischen dem Land Kärnten und der ÖBB trägt Früchte, immer mehr Kärntnerinnen und Kärntner setzen gerade beim Pendeln auf die Bahn statt auf das Auto. Mit dem Mobilitätsmasterplan, der Anfang Juli präsentiert wird, werden wir den Öffentlichen Verkehr in Kärnten noch weiter stärken", erklärt Verkehrslandesrat Rolf Holub.

"Wir freuen uns sehr, dass die Bahn in Kärnten die Fahrgäste begeistert", stellt Regionalmanager Maximilian Stießen von der ÖBB-Personenverkehr AG fest. "Mit den Ausbauschritten der letzten Jahre und der konsequenten Vertaktung der Nahverkehrszüge in Verbindung mit den Preisangeboten der Kärntner Linien wird eine echte Alternative zum Individualverkehr geschaffen."

Pendlerwünsche werden ernst genommen
Schon mit der Einführung der S-Bahn vor fast sechs Jahren wurden die Weichen für noch mehr Nahverkehr auf der Schiene gestellt. Die Ausbauschritte auf der Infrastruktur ermöglichten die sukzessive Vertaktung der Nahverkehrszüge und die optimale Verknüpfung mit dem übergeordneten Fernverkehr. Während in der Ostregion mit der Vollinbetriebnahme des Wiener Hauptbahnhofs die größte Fahrplanumstellung der letzten Jahre erfolgte, wurden in Kärnten speziell in der Hauptverkehrszeit am Morgen die Intervalle verdichtet und die S 1 von Spittal nach Lienz verlängert. "Diese Maßnahmen zeigten Erfolg", freut sich Stießen über die gelungenen Erweiterungsschritte.

Autor

Create Carinthia


Teilen


Zur Übersicht

Zur besten Nutzung dieser Website und zur Bedienerfreundlichkeit werden Cookies verwendet. Diese Website nutzt zusätzlich Google Analytics und Scripte, welche Cookies benutzen. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. [ Mehr zum Datenschutz ].
OK