Create
News

30.11.2016

Staatliche Public Relations

Wirtschaftsminister Mitterlehner überreichte den Staatspreis Public Relations 2016. Wahl der Expertenjury fiel auf ÖBB-Holding und "Pick & Barth Digital Strategies". Erstmals gab es auch den Sonderpreis "Austrian Young PR Award 2016".

"Der Staatspreis PR ist ein Gütesiegel für hochwertige Kampagnen. Damit schärfen wir das öffentliche Bewusstsein für professionelle und innovative Kommunikationsleistungen", so Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner, der den Staatspreis Public Relations 2016 am 23. November 2016 überreichen durfte.

Die Wahl der Expertenjury fiel auf die ÖBB-Holding AG als PR-Träger und die "Pick & Barth Digital Strategies GmbH" für die Umsetzung des Projekts "Menschlichkeit fährt Bahn" - Krisenkommunikation durch Newsroom-Strukturen in der Flüchtlingssituation 2015.

Die siegreiche Kampagne überzeugte die Expertenjury durch erfolgreiche strategische Kommunikation in einem herausfordernden Umfeld: "In einer höchst angespannten Situation haben die ÖBB umfassende Medien- und Öffentlichkeitsarbeit geleistet und gleichzeitig die Kommunikation mit ihren Kunden und großen Hilfsorganisationen sowie hunderten Privatinitiativen geführt", so die Bewertung der Jury. Insgesamt wurden heuer 55 Projekte für den Staatspreis PR eingereicht.

Mit dem "Austrian Young PR Award" wurde heuer erstmals die Konzeptarbeit von jungen PR-Beratern gewürdigt. Der Preis ging an Stefanie Kurzweil (raffeiner>reputation) und Viktoria Frühwirth (The Skills Group) für das Projekt "PR-Konzept für das Start-up myShot".

Mehr Infos gibt es hier.

Autor

von


Teilen


Zur Übersicht

Zur besten Nutzung dieser Website und zur Bedienerfreundlichkeit werden Cookies verwendet. Diese Website nutzt zusätzlich Google Analytics und Scripte, welche Cookies benutzen. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. [ Mehr zum Datenschutz ].
OK